VN Heimat 18. Jänner 2018

vol.at Lustenau 22. Jänner 2014

Vorstandsmitglieder Eintracht Chor Lustenau
Vorstandsmitglieder Eintracht Chor Lustenau

 

Geballte Frauenpower…


Bei der 56. ordentlichen Jahreshauptversammlung des Eintracht Chor Lustenau sorgten Neuwahlen für frischen Wind im Vereinsgeschehen. So legte Obmann Kurt Hollenstein nach sehr erfolgreichen 12 Jahren sein Amt in weibliche Hände. Angelika Stranek steht nun an der Spitze des Vereinsvorstandes, an Ihre Seite gesellt sich Anita Holzer, welche die Vizefunktion von Otto Alge übernimmt. Um ein entsprechendes männliches Gegengewicht zu schaffen, wurde Klaus Fussenegger als Beirat bestellt.

Chorleiterin Andrea Summer-Bereuter bedankte sich in ihrem Rückblick für die intensive Probentätigkeit und den immensen Einsatz jedes einzelnen. Nur durch den festen Zusammenhalt und die gelebte Gemeinschaft war es möglich, neben dem sehr guten Erfolg im Wertungssingen im Juni innerhalb von 2 Monaten ein anspruchsvolles Konzertrepertoire auf die Beine zu stellen, welches im November erfolgreich präsentiert wurde.

Verstärkt durch Frauenpower und dem damit verbundenen weiblichen Charme im Vorstand werden es sich die Verantwortlichen nicht nehmen lassen, auch im neuen Vereinsjahr auf “Männerfang” zu gehen, um wertvolle Bass- und Tenorstimmen zu gewinnen. Nähere Infos unter www.chorlust.at.

VN Heimat 06. Februar 2012

Carmen Surma
Carmen Surma

Erfolgreiches Vereinsjahr des Eintracht Chor Lustenau

 

Bei der 55. ordentlichen Jahreshauptversammlung des Eintracht Chor Lustenau am Freitag,

7. Jänner 2011, im Gasthof Krönele durfte Obmann Kurt Hollenstein neben Bürgermeister Dr. Kurt Fischer, Kulturreferent Daniel Steinhofer, Gemeindevertreter Dietmar Haller und einigen Ehrenmitgliedern auch 17 Neumitglieder begrüßen, welche vor allem aufgrund des Projekts "Shumaela - Afrikanische Messe" auf den Eintracht Chor aufmerksam wurden. Nach knapp 50 Jahren Mitgliedschaft verabschiedete der Vorstand Josef Hollenstein, der als eines der Gründungsmitglieder nun in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist.

 

Ein Highlight der Versammlung bildete auch in diesem Jahr der humorvoll präsentierte Bericht der Chronistin Carmen Surma, welche ihr Amt nun in jüngere Hände legt. Sie hat es zum 34. Mal geschafft, die Anwesenden mit ihrem Wortwitz und lustigen Anekdoten zum Lachen zu bringen.

 

Chorleiterin Andrea Summer-Bereuter bedankte sich an dieser Stelle für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Vorstand, den einzigartigen Zusammenhalt der SängerInnen, der sich auch in einem harmonischen Chorklang niederschlägt.

In ihrem Ausblick auf das aktuelle Vereinsjahr streifte Andrea Summer-Bereuter die Tatsache, dass „Shumaela“ noch mindestens ein Mal aufgeführt werden wird, und zwar am 27. Februar 2011,

09.00 Uhr in der Pfarrkirche in Lingenau. In diesem Jahr wird der Eintracht Chor Lustenau auch am Wertungssingen im Landeskonservatorium in Feldkirch teilnehmen (18.6.), bevor dann eifrig für das geplante Herbstkonzert am 5.11. im Reichshofsaal in Lustenau geprobt wird.

 

Bei der Wahl des Vorstandes wurde Kurt Hollenstein in seiner Funktion als Obmann bestätigt, als neuer Beirat konnte Anita Holzer gewonnen werden, Vorstandsmitglied Gebhard Hollenstein legte nach über 30 Jahren sein Amt nieder.

 

Zum Schluss bedankte sich Bürgermeister Dr. Kurt Fischer für die große Bereicherung des Lustenauer Kulturlebens durch den Eintracht Chor mit den Worten „Macht weiter so!“

VN Heimat 03. Februar 2011

Andrea Summer-Bereuter freut sich auf ein tolles Chorjahr 2010
Andrea Summer-Bereuter freut sich auf ein tolles Chorjahr 2010

Auf Vol.at ab 25.01.2010:

Anmelden Registrieren

XMusikalische Vielfalt und Geselligkeit beim Eintracht Chor Lustenau

 

Lustenau. Die kürzlich abgehaltene Jahreshauptversammlung des Eintracht Chor Lustenau bildete den Abschluss eines abwechslungsreichen und geselligen Chorjahres. Als Vertreter der Gemeinde durfte Obmann Kurt Hollenstein Herrn Vizebgm. Dr. Kurt Fischer, Herrn Kulturreferent Ernst Hagen sowie Herrn Gemeinderat Dietmar Haller begrüssen, welche zur erfolgreichen und auch hörbaren Entwicklung des Chores gratulierten.

 

Die Versammlung wurde eingeleitet mit einer Gedenkminute an das im vergangenen Vereinsjahr verstorbene Ehrenmitglied, Frau Maria Holzhammer.

Chorleiterin Andrea Summer- Bereuter bedankte sich bei allen Sängerinnen und Sängern für die fleißige Probenarbeit und das freudige Mitsingen bei zahlreichen Einsätzen in und um Lustenau. Sie hob dabei besonders auch den gesundheitlichen Aspekt des Singens hervor, welches neben einer Stärkung des Immunsystems einen Anstieg der Glückshormone im Körper bewirkt.

 

Vorstand Kurt Hollenstein dankte in seinem Bericht all jenen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne welche ein aktives Vereinsleben nicht möglich ist. Positiv unterstrich er vor allem die hervorragende Zusammenarbeit mit der Chorleiterin, von welcher auch die Mitglieder profitieren. So werden allerlei kreative Ideen im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten umgesetzt, und Stimmbildung ist nach wie vor ein wichtiges Thema. Bei den Neuwahlen wurde Kurt Hollenstein in seiner Funktion als Obmann bestätigt, als neuer Kassier (Ersatz Gebhard Hollenstein) konnte Elisabeth Bösch und als Beirat (Ersatz Elke Lipnik) für PR & Kommunikation Yvonne Schmid gewonnen werden.

 

In ihrer gewohnt humorvollen Art berichtete Carmen Surma über die Highlights des vergangenen Chorjahres. Bildlich abgerundet wurde der Rückblick mit einer sehr gelungenen Präsentation der geselligen Anlässe durch Moni Ender.

 

Der Chor mit über 60 aktiven SängerInnen durfte wiederum 3 neue Mitglieder aufnehmen. Nachwuchs ist sehr wichtig für den Fortbestand eines Vereines, weshalb das Chorjahr 2010 ganz im Zeichen der Mitgliederwerbung stehen wird. Im speziellen soll ein interessantes Projekt mit GastsängerInnen auch all jene anlocken, welche zwar gerne singen, aber bisher den Weg zum größten Lustenauer Chor noch nicht gefunden haben (Probe jeweils donnerstags, 19.45 h, Hauptschule Lustenau- Hasenfeld).

 

Vol.at Jänner 2010 / VN Heimat Februar 2010

VN Heimat 22. Jänner 2009